Aktuelles & Empfehlungen

„Lockdown-light“: Was ist jetzt wichtig?

Digital, hybrid und analog arbeiten – mittel- und langfristig

Homeoffice und digitale Lösungen: Zu Ihrer eigenen Überraschung haben Sie in den vergangenen 6 Monaten gute Erfahrungen gemacht.

Doch wie gut gelingt mittel- und langfristig die Führung von überwiegend remote arbeitenden Teams?

Nach ersten positiven Ansätzen sind viele Führungskräfte verunsichert. In der Tat ist die Lage komplex: Mobile Offices mit immer noch grenzwertigen ergonomischen Bedingungen und multi-tasking zu Hause, partielles Arbeiten im Büro – und:
die manchmal vergessenen Kolleg*innen, die längerfristig in Kurzarbeit sind.

Vorbehalte gegen digitales Arbeiten und „zoom fatigue“ kommen zum Vorschein – die Sehnsucht nach „realen“ Begegnungen ist allzu nachvollziehbar. Dabei wird die „alte Welt vor der Pandemie“ nicht vollständig zurückkommen und wir werden mit Wellen der Einschränkungen vielleicht noch über Jahre leben müssen – trotz aller Euphorie über mögliche Impflösungen.

Haben Sie oder Ihre Mitarbeitenden also wirklich eine Wahl zwischen Präsenz und Digital/ Hybrid? Ich meine, es braucht ein bewusstes „sowohl-als-auch“ – und einen Plan.

Wie wäre es für Sie, wenn wir jetzt Ihr Konzept optimieren, so dass Sie dies dann aus Führungsperspektive klar vertreten?   

Also: Wie und mit welchem Werkzeugkasten verbessern Sie Ihre Wirkung als Führungskraft im Einsatz für funktionierende Teams – gerade auch hybrid und online?

Wie gelingt es Ihnen, Ihre Kompetenz in der Führungsrolle zu stärken? Dazu braucht es neben der direktiven und coachenden vor allem die moderativ-facilitative Führungsseite. Damit Ihre Organisation und deren Kultur den Übergang hin zu „modern und agil“ gut hinbekommt.

Starten Sie jetzt den Dialog


Aktuelle Themen für Sie

Veranstaltung: Holding the Empty Space (mit Gervase Bushe und Albrecht Schürhoff )

Die Pandemie-bedingte Digitalisierung hat in Organisationen neue Erfahrungen in Selbstverantwortung und Zusammenarbeit ermöglicht. Virtuell, aber auch analog und hybrid gilt: Wie gut gelingt es uns,...

Weiterlesen...

Dialogische Organisationsentwicklung durch generative Gespräche

Der Mut, Gastgeber*in zu sein für etwas, das Sie noch nicht kennen (Einführung und Überblick) Unsere Wahrnehmung der aktuellen Situation ist ambivalent: Wir wünschen uns „das Leben,...

Weiterlesen...

Wie weiter nach dem Krisenmodus? Ein Situationsmodell.

Alle Unternehmen hat Corona „kalt erwischt“, wenn auch in sehr unterschiedlichen Situationen und mit einer bisweilen bizarren Mischung aus Entschleunigung und extremer Digitalisierung. Jetzt regieren...

Weiterlesen...